Ein Blick in die Unterwelt

Und wir bleiben beim Thema Schutz. Zum 79. mal jährte sich in diesem Jahr die Reichspogromnacht. Im gleichen Jahr wurde eine große Luftschutzbunkeranlage unter dem Hof des Nürnberger Deutsche Bahn-Museums gebaut. Von hier aus sollte im Kriegsfall der Eisenbahnverkehr koordiniert werden. Mitte der 70er Jahre veränderte sich die Gefahr hin zum Atomkrieg. Entsprechend wurde die Anlage 1975 umgebaut. Am 18. und 19. November gab es mit Sonderführungen die Möglichkeit einen Einblick zu gewinnen. Wir durften vorab einen Blick in die beklemmende Unterwelt werfen.