Ichthyo-Saurier in Niedersachsen

Die zwölfjährige Halbwaise Mary Anning suchte 1811 gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder Joseph am felsigen Strand von Lyme Regis an der Südküste Englands nach Fossilien. Die "Schlangensteine", wie sie ihre gefundenen Ammoniten genannt hatte, verkaufte sie an Touristen weiter. Doch an diesem Tag war alles anders. Denn sie entdeckte eine steinerne Schnauze mit vielen Zähnen und einem “riesigen” Auge. Das ganze ähnelte einem Krokodil. Ihr Bruder und sie hatten den “allerersten Ichthyo-Saurier” gefunden. Diese Tiere lebten vor etwa 180 Millionen Jahren. Im Braunschweiger Jura-Meer sind in den letzten Jahren einige dieser Tiere gefunden worden. Das Naturhistorische Museum Braunschweig forscht am Geopunkt in Schandelah. 2016 wurde erneut ein Ichthyo-Saurier gefunden und präpariert. DRF1 hat sich mit dem Forschungsleiter, Dr. Ralf Kosma, unterhalten.