Vom Aussterben bedroht

Bei vielen kommt er regelmäßig auf den Tisch, doch kaum einer ist sich darüber bewusst, dass sein Fang mit einem der ältesten Berufszweige der Welt zusammenhängt. Das Fischer-Handwerk ist heute genauso wie viele Fischarten vom Aussterben bedroht. Ein Grund: weniger Fang durch oft zu saubere Seen. Der Phosphor-Gehalt müsste wieder angehoben werden um die Artenvielfalt und damit den Fischer-Beruf zu erhalten. Das Problem haben auch die Berufs-Fischer am größten See in Deutschland – dem Bodensee. Bernd Kaulitzki ist Fischer am bayrischen Bodenseeufer in Wasserburg. Er hat das Handwerk von seinem Vater gelernt und ist jeden Tag außer Sonntags in den frühen Morgenstunden auf See. Kollegin Annalena Hieber ist mit ihm heraus gefahren und gibt Einblick in den Alltag eines Bodenseefischers.