Dampfersaga vom Ammersee

Dass Unternehmer Risiken eingehen, gehört wohl zu ihrem Beruf - Schließlich heißt es unternehmen, nicht abwarten. Dass es aber trotzdem eine gehörige Menge Mut und Tatkraft braucht um sich zu entscheiden einen alten Dampfer zu übernehmen, ihn in eine Großstadt zu transportieren und dort aufzustellen, und das mit begrenzten Mitteln, da kann man nur sagen: Hut ab und das mit 28 Jahren . Daniel Hahn aus München hat es getan, mit seinem Team. Und noch ist nicht alles überstanden - im Gegenteil. Ein Dampfer in München. Ob das was wird?