Deutschlands einzige Ruderfähre

Ausgerechnet in einer Großstadt wie Berlin, würden das wohl die wenigsten erwarten. Denn ausgerechnet hier, im grünen Bezirk Köpenick, verrichtet seit über 100 Jahren Deutschlands mittlerweile einzige Ruderfähre, betrieben von der BVG, ihren Dienst. Es ist zugleich wohl auch eine der kürzesten Fährverbindungen. Nur zwölf Paddelschläge sind nach Angaben der Betreiber nötig, um von einem Ufer zum anderen zu kommen. Doch bei passendem Wind und kräftigem Ruderschlag reichen meist sogar weniger. Seit 2015 wird nur noch an Wochenenden und Feiertagen gerudert, doch die meisten sind froh, dass es die Ruderfähre noch gibt. Zwei Jahre zuvor war der Betrieb aus Kostengründen eingestellt worden. Das ist vom Tisch – jetzt gibt es sogar motivierten Nachwuchs.