Ein kleines Rundfunkmuseum

Die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat den 13. Februar zum Welttag des Radios ausgerufen. Damit will sie die weltweite Bedeutung des Radios als Massenmedium hervorheben. Ohne das Radio wären viele Menschen von Informationen ausgeschlossen. Lokale Rundfunkstationen sind in abgeschiedenen Regionen oft die einzige Informationsquelle. Und das Radio hat eine interessante Geschichte. In Werben, einem Dorf mitten in der Altmark im Norden Sachsen-Anhalts, betreibt ein Enthusiast ein sehenswertes Privatmuseum zur Rundfunkgeschichte.