Von Widerstand und Versöhnung

Die Geschichte der jüdischen Leichtathletin Gretel Bergmann bewegt seit Jahrzehnten die Menschen in aller Welt. 1936 wurde Margaret „Gretel“ Bergmann von den Olympischen Spielen ausgeschlossen, obwohl sie zu den besten Hochspringerinnen Deutschlands zählte. Ihre Geschichte ist Mittelpunkt einer Dokumentation des IOC Olympic Channel, die in einer exklusiven Vor-Premiere in dieser Woche in Berlin vorgestellt wurde. Anwesend waren u.a. auch IOC Ehrenmitglied Walther Tröger, Heike Henkel, 1992 Olympiasiegerin im Hochsprung, sowie Christian Klaue, IOC Sprecher für die deutschsprachigen Länder.