ver.di Warnstreiks trotzen Kälte

Vielleicht haben Sie heute auch die ein oder anderen ver.di Fahnen im Wind wehen sehen und laute Trillerpfeifen gehört. Unter anderem wurde nämlich in Koblenz und in Neuwied gestreikt. Die Forderung: Sechs Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 200 Euro mehr pro Monat. Das ist aber nur EIN Aspekt der Forderungen der Gewerkschaft ver.di. Unter dem Motto "Wir sind es wert" zogen zahlreiche Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes los - und das trotz Schnee und eisiger Kälte.