LIVE TV App
PlayPause

Gesundheitsminister Spahn lehnt Sterbehilfe ab

news image

Kein Zugang zu Medikamenten

Bundesgesundheitsminister Spahn soll einem Bericht des Berliner „Tagesspiegel“ zufolge in mehr als einhundert Fällen Änträge auf Sterbehilfe abgelehnt haben. Wie das Blatt schreibt, habe das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte auf Weisung von Spahns Ministerium schwerstkranken Patienten den Zugang zu tödlichen Medikamenten versagt haben. In rund 30 weiteren Fällen gebe es noch keine Entscheidung. Vor zwei Jahren hatte das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass schwerstkranken in extremen Ausnahmesituationen der Zugang zu tödlichen Medikamenten nicht verwehrt werden dürfe.