LIVE TV App
PlayPause

RLP: Apotheken geht die Medizin aus

news image

Besteht Gefahr für die Bürger?

Die Lieferengpässe bei Arzneimitteln nehmen auch in Rheinland-Pfalz dramatische Ausmaße an. Das berichtet der Apothekerverband. Vor allem betroffen sind Mittel gegen Bluthochdruck, Schmerzmittel und Antidepressiva. Einige Medikamente seien inzwischen überhaupt nicht mehr erhältlich. Manche der Mittel ließen sich auch nicht durch andere ersetzen. Wie der Apothekenverband berichtet, sind mehr als 900 Apotheken von den Lieferengpässen betroffen. Ein Grund dafür sei, dass bestimmte Wirkstoffe nur noch in China und Indien produziert würden. Ein weiterer, dass das europäische Ausland viele Arzneimittel in Deutschland aufkaufe, weil sie hier günstiger sind.