LIVE TV App
PlayPause

Russland erhöht Strafen für Quarantäne-Verstöße

news image

Härteres Vorgehen geplant

Russland hat im Kampf gegen das Corona-Virus ein härteres Vorgehen beschlossen. Die Staatsduma billigte unter anderem Vollmachten für eine Verhängung des Ausnahme-Zustandes. Zudem wurden höhere Strafen etwa bei fahrlässiger Infektion von Mitmenschen beschlossen. Danach sind je nach Schwere des Vergehens und den Folgen bis zu sieben Jahre Haft möglich. Bei Verstößen gegen Quarantäne-Regeln können Geldstrafen bis zu zwei Millionen Rubel - umgerechnet knapp 23.000 Euro - erhoben werden. Zudem drohen rigorose Strafen bei Falschnachrichten. Russland meldete heute mehr als 2.300 bestätigte Corona-Infektionen, 500 mehr als gestern. 18 Menschen seien bisher gestorben, hieß.