LIVE TV App
PlayPause

Wohnhaus in Weitefeld vollständig ausgebrannt

news image

73-Jährige meldet Großbrand

Zu einem Wohnhausbrand ist es am Mittwochmorgen in Weitefeld, im Kreis Altenkirchen, gekommen. Nach Angaben der Polizei meldete eine 73-jährige Bewohnerin eines Zweifamilienhauses das Feuer. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Wohnhaus bereits im Vollbrand. Die Brandmelderin, die zum Zeitpunkt des Feuerausbruchs alleine im Haus war, wurde vorsorglich mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Schadenseinschätzungen ist das gesamte Haus nicht mehr bewohnbar und wurde durch die Flammen weitestgehend zerstört. Der Sachschaden dürfte laut Polizei bei über 150.000 Euro liegen. Zur Ursache des Brandes konnte die Polizei noch keine Angaben machen.